Geschichte
Die Mühle
Zertifikate
Geschichte

„Die Hochmühle“

 

Im frühen Grundherrschaftsbesitz des Grafen Thurn und folgend Graf Platz entstand die „Gmachmühle“ (Hausmühle) von Tainau, um ca. 1550. In späteren Jahren wurde die Mühle als selbständiges Unter-nehmen mit einer kleinen Landwirtschaft und Tuffabbau betrieben.

 

Zur Zeit Maria-Theresias wurde die sogenannte Maria-Theresien-Konzession (für Salzburg richtig „Graf Coloredo Konzession“) für„Mahlgerechtsame“, „Schwarzbrotbacken“ sowie „Brein- und Gerstenstampf“ erteilt. Von 1800 an wechselte die Hochmühle sieben Mal den Besitzer bis sie im August 1931 mein Großvater Bartholomäus Frauenlob als 20jähriger erwarb. Zu diesem Zeitpunkt stand die Mühle bereits  2 Jahre still und das Gebäude war in einem sehr schlechten Zustand. Seit damals wurde die Mühle insgesamt 4mal umgebaut. Die Vollautomatisierung und Pneumatisierung erfolgte im Jahre 1969, eine zentrale Steuerung wurde im Jahr 1992 installiert. Heute zählt die Hochmühle zu den vier marktbedeutenden Mühlen Salzburgs.

 

In den 60er-Jahren  Luftaufnahme 1978  Die Hochmühle im Jahr 2005

 

HauptseiteAnfahrtÜber unsProdukteKontakt